Moritzburg 2015-2016

Den Ort in das Navi eingegeben hatte ich die Straße des Stellplatzes vergessen und so fuhren wir direkt nach Moritzburg rein. Mir total entgangen las Hans auf Plakaten „Hengstparade“. Die kannte ich aus Dillenburg. Noch Kind war ich mit meiner Oma zweimal bei dieser Veranstaltung. „Ob es in der Nähe ein Gestüt gibt?“ fragte ich Hans. „Schon möglich“ war seine Antwort. Meine Gedanken unterbrach Navi mit der Bemerkung: „Sie haben ihr Ziel erreicht.“ Hmmm…..weit und breit kein Stellplatz zu sehen. Mir fiel ein, dass ich den Abend zuvor heraus zu finden versuchte, welches die beste Route war und hatte, wie bereits oben geschrieben, nur den Städtenamen eingegeben. Der Fehler war schnell behoben und wir fanden unseren Stellplatz.

01468 Moritzburg-Boxdorf, Am Weiher 4, Caravan-Meinert

Strom 0,50€/kWh, Wasser 0.50€, Entsorgung Grau und Chemie, Hunde erlaubt. Der Stellplatz befindet sich ca. 50 Meter hinter dem Caravanhandel. Keine Gebühren für den Platz.

POS: 51°7’42″N/13°42’34″E

Wir finden den Stellplatz sehr empfehlenswert. Hans konnte einige Kleinigkeiten am Wohnwagen reparieren. Ersatzteile fand er im Geschäft. Die überdachten Sitzbänke und auch die kleine Holzhütte mit Informationsmaterial sind super. Alles ist sauber und gepflegt. Die Eigentümer zuvorkommend und hilfsbereit. Bei großer Hitze findet man allerdings keinen Schatten. Falls in der Nähe werden wir gerne wiederkommen!!! Hier noch ein paar Bilder:

Moritzburg 024 Moritzburg 026 Moritzburg 033 Treffurt 002

Treffurt 004

Vorbei an Caravan Meinert findet man ca. 50 Meter hinter diesem Gelände den Stellplatz

 

 

 

Trotz Gewerbe- Industriegebiet sehr ruhig. Hätten wir nicht gedacht.Gefällt uns gut. Ein kleiner Teich direkt dahinter. Guter Spazierweg mit Hund.

Ortritz 147 Ortritz 148

Ortritz 144Moritzburg 001

Wunderschöne blühende Seerosen und kleine Fischchen. Angeln und Hunde baden verboten. Um den Teich herum immer gerade aus gut zu gehen mit dem Vierbeiner. Linker Seite sieht man oben ein Schild mit „Imbiss“. Hans bei Ankunft hungrig wollte ich ihm eine Kleinigkeit kaufen. Leider wurden gerade Renovierungsarbeiten ausgeführt und es war geschlossen.

Es war warm und es wurde heiß….sehr heiß. Temperaturen im Wohnwagen 39° die nachts mal runtergingen bis 28°. Wir beschlossen früh morgens nach Moritzburg zu fahren.

Moritzburg ist schön, sehr schön…..mehre Oh…und Ah’s begleiteten unseren Weg. Wir fragten uns, warum wir vorher noch nie etwas von dieser Stadt gehört haben. Andererseits….vielleicht auch gut so. Wir konnten uns frei und ohne Gedränge bewegen. Keine Menschenmassen. Dafür Pferde, überall standen Kutschen. Auf der Internetseite Stadt Moritzburg findet man tolle Events bezüglich Fahrten. Habe ich mir heute durchgelesen. Mein Fazit: Wir verschwinden nach Sachsen nächstes Jahr Mitte Februar- Mitte März. Da haben wir unseren 60- sten und 65- sten Geburtstag und groß feiern war noch nie unser Ding. Ich spann den Faden weiter und sagte: „Die Kinder können nach Dresden kommen, dann gehen wir mit ihnen schön Essen 🙂 . Es wurde ein sehr langer Faden. „Vielleicht liegt Schnee und wir könnten mit dem Pferdeschlitten fahren.“ Wieso denke ich mitten im Sommer an „Jingle bells „?  Ich entschloss mich mit der Spinnerei aufzuhören. Am Ende hätte ich noch Weihnachtsglocken gehört. 😀

Moritzburg 007 Moritzburg 008

Wir gingen über den Parkplatz. Ein wenig hatte ich mich im Internet informiert und so, nicht nach links und rechts schauend ging ich zielstrebig Richtung Schloss. „Schau, hier ist das Gestüt.“ Hans zeigte nach gegenüber. Tatsächlich, da war es. Natürlich hatte ich auch „Gestüt Moritzburg“ abends vorher in die Suchmaschine eingegeben mit dem Ergebnis „Schlossstr. 1“. Dass die sich mitten in der Stadt befindet hatte ich nicht vermutet. Dennoch gingen wir zuerst zum Schloss. Auf dem Weg dorthin sah ich ihn 🙂 :

Moritzburg 005 Moritzburg 006

Wir waren überwältigt vom Anblick der sich uns vom Wasserschloss bot.

Moritzburg 010 Moritzburg 012

Im Internet meinte ich gelesen zu haben, dass Hunde nicht in den Schlossgarten dürfen, dem war nicht so und ich war froh. So konnten wir alle Drei auf Besichtigungstour gehen 🙂 .

Moritzburg 017 Moritzburg 019

Auch Hans war begeistert.

Moritzburg 020 Moritzburg 024

Moritzburg 022 Moritzburg 021

Ein imposanter Musiker mit Labrador? Diese Schlossführung hätte ich mitgemacht, aber nur zusammen mit Hans. Das ging nicht wegen Murphy. Bei der Hitze konnten wir ihn weder im Auto noch im Wohnwagen lassen. Mit Hans ist das folgendermaßen: Museen interessieren ihn nicht. „Mach du nur“, höre ich ihn immer sagen. „Ich bleibe draußen bei dem Hund.“ Auf der Rückseite des Schlosses entdeckte ich Räumlichkeiten die man sich auch ohne ansehen konnte. „Was Leib und Seele zusammenhält.“ Ausstellung zur Moritzburger Küchenkultur.

Moritzburg 035 Moritzburg 036 Moritzburg 038 Moritzburg 039

Schaute mir alles in Ruhe an und sagte zu Hans, er solle sich die Ausstellung doch auch einmal ansehen. Tat er. Ich blieb bei Murphy. Und wartete. Ich wartete immer noch. Nach einer gefühlten Ewigkeit kam er wieder zurück. Von wegen interessiert ihn nicht 🙂 . Ich habe Hans schon an die verschiedensten „Orte“ geschleppt. In die Alte Oper Frankfurt zur Rocky Horror Show, zu Heinz Becker, in die Zauberflöte, zu Scottish  Folkferstivals, Starlight Express in Bochum, Maddin Schneider etc. und immer, wirklich immer war er voreingenommen um im Nachhinein immer, wirklich immer begeistert zu sein.

Moritzburg 026Moritzburg 028

Sehen sie nicht hübsch aus in ihren Kostümen?

Hier noch einige Bilder vom Schloss und Schlosspark.

Moritzburg 029 Moritzburg 030 Moritzburg 031 Moritzburg 040 Moritzburg 044 Moritzburg 045 Moritzburg 049 Moritzburg 054Moritzburg 061Moritzburg 063

 

Moritzburg 056Blick vom Schloss auf das Fasanenschlösschen. Darauf wurde ich Aufmerksam gemacht von einem etwas redseligen Herren, der mir auch folgenden Tipp gab: Man kann hinlaufen, aber auch hinfahren. Ihr müsst nicht auf dem kostenpflichtigem Stadtparkplatz stehen bleiben. In unmittelbarer Nähe vom Fasanenschlösschen könnt ihr gebührenfrei parken. Danke! Vielen Dank! Zuerst aber ging es zum Gestüt. Ob man es besichtigen kann?

Moritzburg 064 Moritzburg 065 Moritzburg 066Moritzburg 067

Wir gingen die Straße entlang des Gestütes und bogen links ab, immer noch an Stallungen vorbei bis ich plötzlich Hufgetrappel hörte. Ich drehte mich um und zückte den Fotoapparat, allerdings nicht ohne vorher zu fragen, ob ich Bilder machen darf.

Moritzburg 068 Moritzburg 070 Moritzburg 071 Moritzburg 072 Moritzburg 073 Moritzburg 074

Das bisher erlebte hätte für den Tag gereicht. Doch es ging weiter. Auch wir gingen weiter und hier ein Lob an meine Neugierde. Ich sah ein offenes Fenster, bückte mich und sah in die Schmiede des Gestütes. Und ich sah den Schmied. Und auch ihn fragte ich. Etwas überrascht sagte er: „Sie wollen mich fotografieren?“ Wollte ich und auch den Lehrling. Der wiederum nur zusammen mit seinem Meister. Das habe ich hinbekommen wie ich später auf dem Foto sah 🙂 . Die Beiden waren so nett und lustig und ich erzählte ihnen vom Dillenburger Gestüt welches auch sie kannten. Ich ging weiter und schaute ins nächste Fenster. Diese Pferde bekamen sicher neue Hufeisen.

Moritzburg 075 Moritzburg 076

Meister und Lehrling(ganz rechts hinter der Tür). Hatten oder bekamen diese schönen Pferde erst ihre Eisen?

Ich brauchte keine Gestütsbesichtigung mehr, ich brauchte überhaupt nichts mehr. Ich war glücklich, weil ich so viel Schönes sah und so freundliche Menschen traf.

Dieser rot angemalte Stamm  ließ mich grübeln und feststellen: Nein, kein Kunstobjekt, nicht für mich. Und auch nicht für Hans.

Moritzburg 080 Moritzburg 079

Dann doch lieber die Kutschen anschauen 🙂 .

Moritzburg 081 Moritzburg 077

Wir hatten Durst. Unsere Rucksäcke, die für längere Erkundigungen zwecks mitnehmen von Getränken und Essen gedacht sind, liegen zu Hause im Schrank. Ein paar Meter weiter entdecken wir dieses hier. Wir bekamen unsere Getränke und Murphy von der Eigentümerin eine Wurst 🙂 .

Moritzburg 083 Moritzburg 084

Ich las „Hofladen“ und schielte schon ein wenig in den Innenraum. Ich wollte den Kinder eine Kleinigkeit mitbringen. Es gibt viele tolle Sachen und auch ich wurde fündig. Auf zum Fasanenschlösschen.

Moritzburg 089 Moritzburg 090 Moritzburg 091 Moritzburg 092

Wir fanden den Parkplatz und auch das Schlösschen. Und es gab Störche. Und gleich das erste Foto: „Storch mit Nachwuchs“. Wir haben es Beide immer wieder versucht, aber ein Jungtier zu erwischen ist uns nicht mehr gelungen.

Moritzburg 093 Moritzburg 094 Moritzburg 095 Moritzburg 096

Hier merkte ich nun doch das viele Laufen. Nachdem sich der Akku meiner Kamera verabschiedet hatte entschieden wir uns, am nächsten Morgen noch einmal hinzufahren.

Moritzburg 099Moritzburg 101

Moritzburg 102Moritzburg 104

Auf dem Weg zum Parkplatz kam uns eine Kutsche entgegen. Sie waren so gemütlich unterwegs, dass ich den Kutscher fragen konnte, um welche Pferderasse es sich handelte. Für Lipizzaner oder Andalusier schienen sie mir zu mächtig. „Schweres Warmblut,“ erklärte mir der Kutscher. Wir unterhielten uns eine Weile bis mir der Fahrgast einfiel, ich mich entschuldigte, den Kutscher aufgehalten zu haben und sie mir antwortete, dass ihre Fahrt hier leider schon zu Ende sei und sie ja eigentlich überhaupt nicht aussteigen wolle.“ „Gut.“ erwiderte ich. “ Dann rede ich halt noch ein wenig mit ihm und sie können es länger genießen.“ Sie lachte und bat mich, doch ein Foto mit ihr und Kutscher zu schießen. Gesagt, getan. Ich machte mehrere Bilder. Sie stieg dann aus, was aber nicht hieß, dass unsere Unterhaltung nun beendet war. Kutscher und auch ich ermunterten sie, doch mal eines der Pferde zu streicheln. „Ich komme aus Berlin. Ich habe Angst vor Pferden,“ sagte sie zu mir. „Und ich komme aus Frankfurt und habe keine Angst vor Pferden,“ erwiderte ich mit einem lächeln und klärte sie dann aber auf. Über meine Kinder- und Jugendzeit, verbracht mit diesen Vierbeinern. Nach einigem hin und her hat sie wenigsten einmal kurz den Pferdehals berührt. Wir hatten so viel Spaß und auch meine Kamera schien uns gewogen. Hans konnte noch ein paar Bilder von uns Dreien machen 🙂 .

Moritzburg 111 Moritzburg 113 Moritzburg 112 Moritzburg 114

Während des Tippens fällt mir Lou Reeds Lied „Perfect Day“ ein. Er war es wirklich, der perfekte Tag!

Frühzeitig am nächsten Morgen brachen wir erneut zum Fasanenschlösschen auf. Vorsichtshalber hatte Hans seine Kamera auch mitgenommen :).

Moritzburg 012 Moritzburg 013

Am Hotel vorbei sieht man schon das Schlösschen. Durch Bauarbeiten hatte der Steinbrunnen kein Wasser.

Moritzburg 021 Moritzburg 022 Moritzburg 030 Moritzburg 025

Was Mandarin und Schlösschen verbindet, konnte ich bisher noch nicht rausfinden.

Moritzburg 028Moritzburg 032Moritzburg 033Moritzburg 029

Ich liebe solche Statuen und bewundere die Künstler. Rechts ein Blick durchs Fenster.

Die Fasanerie hatte geschlossen, das Gartenlokal nicht 😀 .

Moritzburg 037

Hans holte Getränke und ich suchte uns ein schattiges Plätzchen.

 

 

 

 

Und dann diese Überraschung!!!

Moritzburg 034 Moritzburg 036

Ich meckere ja oft, wenn wir Essen gehen oder auch unterwegs mal ein Stückchen Kuchen verspeisen, weil es mir einfach nicht schmeckt und ich für das Geld, welches ich bezahle nicht das bekomme was ich erwarte. Dieser Kuchen war super lecker. Das Rezept hätte ich gerne 🙂 . Wir fühlten uns gestärkt und gingen runter zum Leuchtturm. In den Teichen sah man überall Karpfen.

Moritzburg 128 Moritzburg 130

Und ich entdeckte auf dem Wasser einen mir unbekannten Vogel. Da weder Hans noch ich uns sicher waren und mir auch Google nicht weiter helfen konnte schickte ich ein Foto zu Winfried. Die Antwort kam prompt: Es ist ein Haubentaucher. Danke Winfried!

Moritzburg 043 Moritzburg 044 Moritzburg 046 Moritzburg 049

Und hier nun der Leuchtturm, den ich sofort umbenannte in „Rapunzeltürmchen“. Beim ersten Blick auf ihn erinnerte er mich gleich an das Märchen. Ich bat Hans um ganz viele Fotos.

Moritzburg 039 Moritzburg 137 Moritzburg 141 Moritzburg 148 Moritzburg 152 Moritzburg 162

Moritzburg 177Moritzburg 166

Nun war Hans an der Reihe 🙂 .

Moritzburg 055 Moritzburg 056 Moritzburg 057

Es wurde später und immer wärmer. Wir beschlossen zum Stellplatz zurück zu fahren. Wir wollten auch noch ein paar Fotos vom Schloss von dieser Seite aus machen und ich hatte ein „Riesenpferd“ entdeckt. Und da gab es noch etwas. Dazu später mehr 🙂 .

 

 

 

 

 

Mein Riesenpferd 🙂 .

Moritzburg 063 Moritzburg 064Auf dem Rückweg Richtung Moritzburg hielten wir um einige Fotos zu schießen. Das Schloss bietet auch von hier ein wunderschönes Motiv.

Moritzburg 188 Moritzburg 075

Hier begegneten wir dieser überhaupt nicht scheuen Gänsefamilie.

Moritzburg 076 Moritzburg 080 Moritzburg 071 Moritzburg 073 Moritzburg 081 Moritzburg 072

Richtung Stellplatz gibt es Ortsende Moritzburg einen Discounter. Hans holte eine Kleinigkeit während ich mit Murphy bei geöffneten Fenster und Türen wartete.

Moritzburg 084 Moritzburg 087

Gleich am ersten Tag entdeckt, jetzt endlich fand sich die Gelegenheit. Himbeeren, Himbeerfelder……und Erdbeeren…..und Heidelbeeren. Zum Pflücken war es mir zu warm. Ich kaufte ein Körbchen Himbeeren und auch ein Glas Himbeermarmelade. Die Himbeeren hielten kaum bis an den Stellplatz und die Marmelade ist mittlerweile auch schon fast gegessen.

Moritzburg 095 Moritzburg 096 Moritzburg 097 Moritzburg 098 Moritzburg 099 Moritzburg 100

Das Beerencafé hätte ich mir gerne noch angetan, aber an diesem Tag waren wir zu geschafft und später bot sich keine Gelegenheit mehr.

Moritzburg 007Moritzburg 001

Hans beim Plaudern mit unserem Nachbarn auf dem Stellplatz.

Wir blieben zwei weitere Tage entschieden uns dann aber zur Weiterfahrt. Alles war toll, nur diese Hitze ließ sich kaum aushalten. An der polnischen Grenze noch übervorsichtig war mir hier alles egal. Hauptsache etwas Abkühlung. So schliefen wir leicht bekleidet bei offener Wohnwagentür und offenen Fenstern, Murphy unter dem Wohnwagen wo es schön kühl war. Einen Tipp hätte ich noch. Im Internet gibt es wunderschöne Luftaufnahmen vom Schloss.

Unser nächstes Ziel Treffurt. Den Stellplatz kannten wir und wussten, da gibt es reichlich Schatten 🙂 .

Moritzburg wir kommen wieder.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.